Comdirect Bonus Sparen

Bonus Sparen der Comdirect: Cashback in ETF investieren

Die beliebte Direktbank Comdirect bietet unter dem Namen "Bonus Sparen" ein Cashback-System an. Kauft man über einen Link aus dem Portal bei einem der über 800 gelisteten Partnershops ein, erhält man ein prozentuales oder absolutes Entgelt, also Geld zurück auf seinen Einkauf. Angesammelte Cashback Beträge ab nur 10€ legt die Comdirect für den Depotkunden in einen ETF an, für dessen Kauf keine Ordergebühren erhoben werden.

Wir haben uns das Bonus-Sparen genau angesehen und berichten hier über die Vor- und Nachteile.

Was ist das "Bonus-Sparen" der Comdirect

Es gibt viele Anbieter von Cashback (Geld zurück) in Deutschland. Einer der bekanntesten ist vermutlich Papyback, bei dem man Cash Back in Form von Punkten erhält. Bei Payback zeigt man beim (offline) Einkauf in einem teilnehmenden Geschäft an der Kasse seine Payback-Karte vor und erhält Punkte, die später in Bargeld, Gutscheine oder Prämien umgetauscht werden können.

In der "online Welt" gibt es viele Cashback-Portale, die mit zahlreichen online Shops zusammenarbeiten. Ist man bei einem solchen Portal angemeldet und besucht den gewünschten Shop über einen bestimmten Link,, kann der Einkauf nachverfolgt und zugeordnet werden. Bereits beim Cashback Anbieter erfährt man, wie hoch die (prozentuale) Rückvergütung ausfallen wird. Kurz nach dem Kauf wird bereits das vorläufige Cashback im Portal angezeigt und meist einige Wochen später bestätigt.

Die Comdirect bietet inzwischen selber ein Cashback Portal an bzw. arbeitet dafür mit einem Partner zusammen. Aus seinem Kundenaccount kann man inzwischen direkt zum "Bonus Sparen" genannten Cashback-Portal der Comdirect wechseln und für jeden Einkauf in den ca. 800 Partnershops Geld zurückbekommen.

Für das Cashback wird ein ETF gekauft

Die comdirect hebt sich bei den Auszahlungsmöglichkeiten von der Konkurrenz ab. Normalerweise kann man sich sein Cashback beim Erreichen bestimmter Mindestgrenzen auf ein normales Girokonto auszahlen lassen. Bei der comdirect wird dagegen ein ETF (bzw. Anteile an diesem ETF) gekauft, sobald sich mindestens 10€ auf dem Cashbackkonto angesammelt haben.

>> Informationen zum benötigten comdirect Depot erhalten Sie hier <<

Die comdirect verlangt für den Kauf des ETFs keine sonst übliche Kaufgebühr, sodass sich auch das Ansparen der Minibeträge lohnt. Bei einigen ETF-Sparplänen verzichtet die comdirect ebenfalls auf eine Kaufgebühr, allerdings müssen diese Sparpläne zu festen monatlichen Terminen bespart werden und die Mindestsparrate beträgt normalerweise 25€.

Mit dem Bonus Sparen kann man somit bereits sehr kleine Geldbeträge (ab 10€) in einen ETF investieren, ohne das man Kaufgebühren bezahlen muss. Die fehlende Auszahlung des Cashbacks bei der comdirect einerseits eine Einschränkung, anderseits kann man ohne sich Einschränken zu müssen auf eine nette Art Geld in Wertpapiere anlegen.

Folgender Indexfonds wird mit dem angesammelten Cashback erworben:

ComStage Vermögensstrategie ()

Bei dem ETF handelt es sich um einen passiven ETF-Dachfonds der für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet ist.

Welche Shops machen beim comdirect Bonus Sparen mit?

Die comdirect arbeitet mit über 800 Internetshops zusammen. Es finden sich sehr viele bekannte Namen wie z.B. Otto, audible, Tchibo, Media Markt, Saturn usw. Die vollständige Liste der Partnershops findet man im online Bereich der comdirect. Über ein Suchfeld kann man direkt nach Shops suchen. Außerdem kann man die Parntershops nach Kategorien oder auch nach der Höhe des Cashbacks (absolut oder prozentual) sortieren.

Um das Maximum an Cashback mitzunehmen und in einen ETF sparen zu können, sollte man jeden online Einkauf am besten über das Bonus-Sparen-Portal beginnen. Die Cashbackraten liegen zwischen 0,5% und 50%, wobei die größeren Shops eher nur eine Rückvergütung zwischen 2% und 5% anbieten. Dennoch sollte man das Cashback nicht unterschätzen. Wer z.B. einen Urlaub für 2.000€ bucht und 5% Cashback erhält, spart bereits 100€ über das Bonus-Sparen.  

Was ist vom Bonus-Sparen zu halten?

Wir halten das Bonus.Sparen der comdirect für eine nette Idee. Die fehlende Auszahlungsmöglichkeit mag auf den ersten Blick ein Nachteil sein, aber wir halten es für sinnvoller kleinere Cashbackbeträge in einem ETF zu sparen, als sie sich auf ein Girokonto überweisen zu lassen. Gelangt das Geld auf ein normales Girokonto, wird es zu schnell auszugeben.

Außerdem ist man durch das Bonus-Sparen besonders motiviert bei Einkäufen im Internet an sein Cashback zu denken und den gewünschten Shop über einen Link aus dem Bonus-Sparen-Portal zu besuchen.

Selbst bei "normalen" online Einkäufen schafft man es immer wieder 10€ anzusammeln, die dann automatisch in den ETF investiert werden. Wer das Bonus-Sparen langfrisitig nutzt, kann sicherlich größere Summen ansparen.

Das Bonus-Sparen kann von jedem Comdirect Kunden mit Depot kostenlos aktiviert und genutzt werden.

 

Ähnliche Beiträge