Depot mit Prämie: Angebote für Neukunden im Vergleich

Prämien für Neukunden

Banken werben verschärft um Neukunden und locken mit Prämien oder reduzierten Ordergebühren.

Im Gegensatz zu den Incentives bei Girokonten gibt es jedoch bei den wenigsten Depots Startguthaben. Die meisten Broker und Banken werben Kunden entweder mit für einen begrenzten Zeitraum vergünstigten Ordergebühren, Freikäufen zur Depoteröffnung oder (Geld)Prämien. Die Sach- und Geldprämien sind jedoch immer an eine gewisse Anzahl an durchgeführten Trades geknüpft.

Wir zeigen die besten Prämien und Neukundenangebote und erklären ebenso, welche Bedingungen erfüllt werden müssen.

Depot Vergleich mit Prämie - Die besten Angebote für Neukunden

In der Tabelle zeigen wir für jedes Depot beispielhaft die normalen Ordergebühren (Spalte in der Mitte). Teilweise sind im Rahmen einer Neukundenaktion für einen begrenzten Zeitraum reduzierte Orderkosten möglich. Für jede Prämie nennen wir die notwendigen Bedingungen und mögliche Einschränkungen. Deutlich mehr Informationen erhalten Sie auf den Detailseiten zu jedem Wertpapierdepot. Wer bereits ein Depot hat und dies wechseln möchte, sollte sich zusätzlich den Artikel zum Depotübertrag mit Prämie ansehen.

Anbieter Orderkosten
Prämien und Angebote für Neukunden
 

Xetra: ab 8,24€

Frankfurt: ab 11,24€

tradegate: ab 7,49€

Zwei Freikäufe (nur Handelsplatzgebühr + eventuelle Fremdkosten) zur Depoteröffnung

Apple iPad Air (Wi-Fi, 16 GB): Für Mindestens 50 Trades bis zum Ende des übernächsten Kalendermonats nach der Depoteröffnung

 

Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen
Deopot-Empfehlung: Das onvista Depot ist durch das Freebuy-Prinzip sehr interessant und bietet bei Nutzung der Freebuys sehr geringe Ordergebühren.Depot für Anfänger: Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und eines besonders guten Service eignet sich das Depot ideal für Anfänger.Kostenlose Sparpläne: Der Broker bzw. die Bank bietet eine Vielzahl an Sparplänen (ETF und / oder Fonds) ohne Kaufgebühren an.Der Handel ist an vielen Auslandsbörsen möglich und die Orderentgelte sind vertretbar
Beispiele Aktienkauf
2.000€ über Xetra ca. 12,89€ und 10.000€ über tradegate ca. 30,49€. Mit Freebuys ab 1,50€ je Order möglich!

Flatex Depot

Xetra: ab 6,74€

Frankfurt: ab 9,65€

tradegate: ab 5,90€

Kein besonderes Angebot für Neukunden

Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Depot Empfehlung: Flatex bietet ein besonders gutes Depot für Fortgeschrittene und Profis im Wertpapierbereich anProfi-Depot: Das Depot bietet spezielle Handelssoftware und Tools für Profis, sowie besonders günstige Ordergebühren.Der Handel ist an vielen Auslandsbörsen möglich und die Orderentgelte sind vertretbarGute Smartphone APP und Handel von unterwegs (mobile trading) über die APP (nicht nur über den Browser) möglich
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 6,74€ und 10.000€ über tradegate ca. 5,90€.

 
SBroker Depot

Xetra: ab 7,24€

Frankfurt: ab 10,22€

tradegate: ab 6,22€

Orderrabatt für Neukunden. Für sechs Monate nach Eröffung Trades ab 4,95€ (und unabhängig vom Volumen)

Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Depot Empfehlung: Der SBroker bietet aktuell die beste und größte Auswahl an Sparplänen ohne Kauf- bzw. Ordergebühren an. Das Depot ist zum regelmäßigen Sparen in Wertpapiere besonders geeignet.Es werden kostenlose Währungskonten (z.B. USD) angebotenDer Handel ist an vielen Auslandsbörsen möglich und die Orderentgelte sind vertretbarDepot für Anfänger: Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und eines besonders guten Service eignet sich das Depot ideal für Anfänger.Kostenlose Sparpläne: Der Broker bzw. die Bank bietet eine Vielzahl an Sparplänen (ETF und / oder Fonds) ohne Kaufgebühren an.Das Callcenter vom SBroker ist Mo bis Fr von 7.00 bis 23.00 Uhr und am Sa - So von 10.00 - 19.00 Uhr zu erreichen.Gute Smartphone APP und Handel von unterwegs (mobile trading) über die APP (nicht nur über den Browser) möglich
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 12,22€ und 10.000€ über tradegate ca. 30,97€. Rabatte ab 100 Transaktionen im Jahr möglich

Comdirect Wertpapierdepot

Xetra: ab 11,40€

Frankfurt: ab 12,40€

tradegate: ab 9,90€

Reduziertes Orderentgelt: Handeln für 3,90€ in den ersten 12 Monaten (ggf. + fremde Spesen)

Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Depot Empfehlung: Die comdirect bietet das beste Gesamtpaket aller Direktbanken. Neben dem Depot werden noch ein besonders empfehlenswertes und kostenloses Girokonto mit Kreditkarte und weitere Finanzprodukte angebotenHausbank: Diese Bank bietet neben dem Depot weitere Finanzprodukte (z.B. Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte) und eignet sich gut als Hausbank.Depot für Anfänger: Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und eines besonders guten Service eignet sich das Depot ideal für Anfänger.Es werden kostenlose Währungskonten (z.B. USD) angebotenDer Handel ist an vielen Auslandsbörsen möglich und die Orderentgelte sind vertretbarDas Callcenter der Comdirect ist durchgehend (24/7) zu erreichen.Gute Smartphone APP und Handel von unterwegs (mobile trading) über die APP (nicht nur über den Browser) möglichKostenlose Sparpläne: Der Broker bzw. die Bank bietet eine Vielzahl an Sparplänen (ETF und / oder Fonds) ohne Kaufgebühren an.
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 11,40€ und 10.000€ über tradegate ca. 29,90€. Ab 125 Transaktionen im Vorquartal 15% Rabatt

DKB Wertpapierdepot

Xetra: ab 10,75€

Frankfurt: ab 13,75€

tradegate: ab 10€

Kein besonderes Depot-Angebot für Neukunden Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Hausbank: Diese Bank bietet neben dem Depot weitere Finanzprodukte (z.B. Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte) und eignet sich gut als Hausbank.Das Callcenter der DKB ist rund um die Uhr an 7 Tage der Woche zu erreichen.Kostenlose Sparpläne: Der Broker bzw. die Bank bietet eine Vielzahl an Sparplänen (ETF und / oder Fonds) ohne Kaufgebühren an.
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 10,75€ und 10.000€ über tradegate ca. 10€.

Consorsbank Wertpapierdepot

Xetra: ab 11,45€

Frankfurt: ab 15,45€

tradegate: ab 9,95€

Reduziertes Orderentgelt: 12 Monate nach Depoteröffnung Trades für 3,95€ (+ eventuelle Börsengebühren und Courtage. Gilt nur für Ordervolumen bis 20.000€.) Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Hausbank: Diese Bank bietet neben dem Depot weitere Finanzprodukte (z.B. Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte) und eignet sich gut als Hausbank.Es werden kostenlose Währungskonten (z.B. USD) angebotenDer Handel ist an vielen Auslandsbörsen möglich und die Orderentgelte sind vertretbarKostenlose Sparpläne: Der Broker bzw. die Bank bietet eine Vielzahl an Sparplänen (ETF und / oder Fonds) ohne Kaufgebühren an.Die Consorsbank ist telefonisch von Mo bis So von 7.00 bis 22.30 Uhr zu erreichen.Gute Smartphone APP und Handel von unterwegs (mobile trading) über die APP (nicht nur über den Browser) möglich
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 16,40€ und 10.000€ über tradegate ca. 29,95€.

ING DiBa Wertpapierdepot

Xetra: ab 11,65€

Frankfurt: ab 12,40€

tradegate: ab 9,90€

Erste 6 Monate nach Eröffnung Trades nur 4,50€

Ca. 1.000 ETFs kostenlos kaufen (ab 500€ Kaufwert)

Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Hausbank: Diese Bank bietet neben dem Depot weitere Finanzprodukte (z.B. Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte) und eignet sich gut als Hausbank.Depot für Anfänger: Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und eines besonders guten Service eignet sich das Depot ideal für Anfänger.Das Callcenter der ING DiBa ist 24/7 zu erreichen. Telefonischer Wertpapierhandel von 7.30 bis 22 Uhr an 7 Tagen die Woche.Gute Smartphone APP und Handel von unterwegs (mobile trading) über die APP (nicht nur über den Browser) möglich
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 11,65€ und 10.000€ über tradegate ca. 29,90€.

1822direkt Wertpapierdepot

Xetra: ab 10,65€

Frankfurt: ab 13,65€

tradegate: ab 9,90€

100€ Prämie: Wenn bis zum 31.12.2017 mind. zwei Käufe über je mind. 500€ ausgeführt werden.

Reduziertes Orderentgelt: In den ersten sechs Monaten 20% Rabatt auf die Orderprovision.

Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Hausbank: Diese Bank bietet neben dem Depot weitere Finanzprodukte (z.B. Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte) und eignet sich gut als Hausbank.Gute Smartphone APP und Handel von unterwegs (mobile trading) über die APP (nicht nur über den Browser) möglich
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 10,70€ und 10.000€ über tradegate ca. 29,95€. Rabatt ab 50 (10%) bzw. 75 (20%) Transaktion im Vorhalbjahr.

Targobank Wertpapierdepot

Xetra: ab 10,90€

Frankfurt: ab 12,40€

tradegate: ab 8,90€

Kein extra Angebot für Neukunden (bzw. 0,75% Prämie beim Depotübertrag ab Depotwert von 7.000€) Details zum Depot
Extras & Auszeichnungen Hausbank: Diese Bank bietet neben dem Depot weitere Finanzprodukte (z.B. Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte) und eignet sich gut als Hausbank.
Beispiel Aktienkauf 2.000€ über Xetra ca. 10,90€ und 10.000€ über tradegate ca. 25€. Per Telefon oder in Filiale je Order mindestens 34,90€

Depot mit StartguthabenWelche Bank bzw. welcher Broker bietet die beste Prämie zur Depoteröffnung?

Rein vom Wert der Prämie und den Bedingungen her betrachtet halten wird das Neukundenangebot von 1822direkt (online Tochter der Frankfurter Sparkasse) für das beste Angebot.

Bei 1822direkt erhalten Neukunden (zumindest in den letzten 12 Monaten kein Depot bei 1822direkt) nicht nur vergünstigte Ordergebühren für die ersten sechs Monate, sondern können zusätzlich eine Geldprämie zum Depot erhalten.

Die Bedingungen sind dabei sehr einfach zu erfüllen: Innerhalb einer gewissen Frist müssen mindestens zwei Trades über je mindestens 500€ ausgeführt werden. Theoretisch ist es möglich Wertpapiere für genau 500€ zu kaufen und diese wenige Tage später zu verkaufen. Wer es auf die Prämie absieht wird bestenfalls nur knapp 10€ für die Ordergebühren investieren müssen, um 100€ als Prämie zu erhalten.

Das Depot von 1822direkt ist zwar nicht das beste Depot im Vergleich, kann jedoch gut dauerhaft genutzt werden. Nur wegen einer Prämie sollte man jedoch kein Depot eröffnen.

Lohnen sich die Prämien für Neukunden bei den Depotkonten?

Generell sollte man die Eröffnung eines Depots nicht von einer Prämie abhängig machen. Man sollte sich lieber für ein Depot entscheiden, dass durch günstige Gebühren und bestimmte Extras (z.B. kostenlose Sparpläne) überzeugt. Fallen jedoch mehrere Depots ins eigene Raster, so kann der Erhalt einer Prämie oder ein Startguthaben das Zünglein an der Waage sein.

Die Prämien zur Depoteröffnung sind oft recht wertvoll. Die meisten Depotanbieter werben mit Orderguthaben, Freikäufen oder reduzierten Ordergebühren. Eine Geldprämie macht sicherlich auf den ersten Blick einen besseren Eindruck, allerdings lohnen sich für Personen, die häufiger Aktien und andere Wertpapiere kaufen die vergünstigten Orderentgelte mehr.

Erhält man nach der Depoteröffnung z.B. je Order 5€ Rabatt und führt in den ersten sechs Monaten 50 Trades aus, so spart man sich immerhin 250€ an Tradegebühren. Ein alternatives Startguthaben über 50€ verliert somit schnell an Reiz.

Startguthaben und Prämien - für Gelegenheitstrader sinnvoll

Welches Depot eröffnen?Wer Daytrader ist oder zumindest sehr oft Wertpapiere kauft und verkauft sollte sich nicht von Prämien zur Depoteröffnung blenden lassen bzw. sich zumindest nach dem Erhalt der Prämie nach einem Depot mit deutlich günstigeren Ordergebühren umsehen. Wer jedoch nur selten Aktien handelt oder eher nur auf ein Depot mit kostenlosen Sparplänen setzen möchte, kann ein Geschenk zur Depoteröffnung mit in seine Entscheidung einbeziehen.

Wer z.B. nach dem Auslaufen der rabattierten Ordergebühren nur noch kostenlose Sparpläne bespart, merkt von den eventuell höheren Ordergebühren für den Aktienkauf nichts.

Kostenloses Depot mit Freitrades oder Orderguthaben

Inzwischen werden einige Depots mit Freitrades oder Orderguthaben angeboten. Diese Angebote sind besonders interessant, wenn man in den nächsten Wochen oder Monaten in Aktien oder andere Wertpapiere investieren möchte und danach etwas weniger handelt. Durch die Freikäufe lassen sich selten ganz kostenlos Aktien kaufen (nur im Direkthandel möglich, da ansonsten Börsengebühren bezahlt werden müssen), allerdings kann man sich vergleichsweise günstig ein Aktiendepot aufbauen.

Handelt man danach weniger oder sogar gar nicht mehr, so sind eventuell höhere Ordergebühren bei dem gewählten Depot zu vernachlässigen. Generell stellen wir sowieso nur Depots mit günstigen Orderkosten und in den meisten Fällen ohne Depotgebühr vor. Die große Mehrheit der bei uns vorgestellten Depots werden von Direktbanken und online Brokern angeboten, die deutlich bessere Konditionen als die Filialbanken und Sparkassen anbieten können.

Warum bieten Banken Prämien zur Depoteröffnung?

Viele Personen fragen sich, warum Banken und Broker Neukunden mit Prämien und Startguthaben werben. Das Kunden Prämien zur Kontoeröffnung erhalten, gibt es bei (kostenlosen) Girokonten bereits seit geraumer Zeit. Früher wurden sogar häufiger Startguthaben zu Tagesgeldkonten angeboten.

Die Banken versuchen Kunden mit Prämien für ihr Produkt zu gewinnen. Aktuell werden besonders im Depotbereich interessante Prämien angeboten, da die Banken fast nur noch mit Depotkonten oder Krediten Geld verdienen können. Girokonten dienen weiterhin als "Türöffner" in die Kundenbeziehung (Basisprodukt, was wirklich jede Person benötigt), allerdings ist ein Depot das deutlich interessantere Produkt aus der Sicht der Banken.

Um verstehen zu können, warum Banken selbst bei einem Depot ohne feste Kosten Prämien anbieten können, muss man verstehen, wie eine Bank an einem Wertpapierdepot verdient:

Wie verdient eine Bank an einem (kostenlosen) Depot?

Depot WissenEröffnet ein Kunde ein Depot, so kann die Bank mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass dieser Kunde Geld investieren und Wertpapiere kaufen möchte. Banken verdienen an jedem ausgeführten Orderauftrag Geld. Handelt ein Kunde langfristig über eine Bank oder einen Broker so kommt einiges an Transaktionskosten zusammen.

Außerdem geben die meisten Fonds und ETFs einen Teil ihrer jährlichen Verwaltungsgebühr (oder auch Managementgebühr genannt) an den Depotanbieter weiter. Banken profitieren also davon, wenn Kunden Fonds, Zertifikate und / oder ETFs in ihrem Depot liegen haben, selbst wenn diese nicht kostenpflichtig über den aktuellen Broker gekauft, sondern z.B. durch einen Depotübertrag in das aktuelle Depot eingebucht wurden.

(Von den jährlichen Verwaltungskosten merkt ein Anleger übrigens nichts, da diese laufend aus dem Fondsvermögen entnommen werden. Die Gebührenhöhe wird außerdem nicht durch die Bank, sondern die Kapitalanlagegesellschaft festgelegt. Die Bank ist nur der Nutznießer der Fondsgebühren. Umgehen kann ein Anleger diese Gebühren übrigens nicht, egal bei welcher Bank er sein Depot an. Vor dem Kauf bzw. der Anlage eines Sparplans macht es jedoch Sinn sich auch die TER (Total Expense Ratio oder Gesamtkostenquote) der favorisierten Fonds anzusehen. Bei Aktien gibt es übrigens keine Verwaltungsgebühr oder irgendwelche speziellen Verwaltungskosten)

Banken "investieren" Geld in Neukunden

Banken können an Depotkonten trotz der aktuell niedrigen Zinsen gut verdienen. Nicht mit jedem Neukunden wird eine Bank allerdings Gewinn machen. Hat es ein Kunde nur auf die Prämie zum Depot abgesehen und kauft bzw. verkauft anschließend keine Wertpapiere mehr, wird der Broker in den meisten Fällen Verlust mit dem neuen Depotinhaber machen.

Viele Kunden werden jedoch nicht nur aufgrund der Prämie ein Depot eröffnen bzw. selbst ein aufgrund eines Startguthabens eröffnetes Depot vermutlich längerfristig nutzen. Mit diesen Kunden wird die Direktbank bzw. der Depotanbieter Geld verdienen können. Je Orderauftrag macht eine Bank stets nur wenige Euro Gewinn, aber bei regem Handel lohnt sich das Geschäft für die Bank. Zusätzlich können Banken wie weiter oben erklärt ebenfalls durch die Verwaltungsgebühren vieler Fonds Einnahmen generieren. Aus Sicht der Bank sind somit Kunden, die häufiger Wertpapiere kaufen und verkaufen und / oder eine großes Vermögen in Fonds im Depot liegen haben, die besten Kunden.

Orderkosten und die versteckten Gebühren vieler Fonds fallen jedoch bei  jedem Depot an, ganz egal ob man zur Depoteröffnung eine Prämie erhalten hat oder nicht. Aus diesem Grund lohnt es sich bei einem Depotkonto neben den Gebühren zusätzlich auf ein eventuelles Startguthaben, eine Prämie oder ein geschenktes Orderguthaben zu achten.

In der Tabelle finden sie einen Vergleich besonders guter Wertpapierdepots mit Prämien zur Eröffnung.

Ähnliche Beiträge