Flatex Neukunden Aktion

Flatex: Reduzierte Ordergebühren für Neukunden bis Jahresende

 Der Online Broker Flatex bietet ein kostenloses Wertpapierdepot und generell günstige Ordergebühren. Neukunden, die aktuell ein Depot bei Flatex eröffnen, können noch bis zum 31.12.2018 an allen Deutschen Handelsplätzen für nur 3,80€ handeln. Zu der Ordergebühr von Flatex kommen noch eventuelle Fremdspesen, bzw. Handelsplatzgebühren hinzu.

Normalerweise fallen bei Flatex 5,90€ je Order zzgl. der Fremdspesen an. Vieltrader können durch die Depoteröffnung bei Flatex somit bis zum Jahresende ihre Orderkosten stark reduzieren.

Gelten die reduzierten Ordergebühren für alle Kunden?

 Wie bei Aktionen dieser Art üblich, richtet sich das Angebot von Flatex mit den reduzierten Ordergebühren nur an Neukunden. Als Neukunde gilt man bei diesem Angebot, wenn man nicht bereits ein Einzel- oder Gemeinschaftsdepot bei Flatex hat. Wer bereits in der Vergangenheit ein Depot bei Flatex hatte, welches inzwischen geschlossen wurde, gilt als Neukunde und kann von den reduzierten Tradegebühren profitieren.

Wie hoch sind die Orderkosten bei Flatex?

Flatex nimmt normalerweise eine Flatfee von 5,90€ je Kauf- oder Verkaufsorder und reduziert diese Gebühr für Neukunden bis zum Jahresende auf 3,80€. Flatfee bedeutet, dass die Gebühr nicht mit dem Ordervolumen, also dem Wert der Order ansteigt. Man zahlt den selben Preis an Flatex, ganz egal, ob man Aktien im Wert von 1.000€ oder 20.000€ kauft. Die meisten anderen Broker verlangen eine feste Ordergebühr und zusätzlich ein variables Entgelt von in den meisten Fällen 0,25% (z.B. bei ING DiBa, comdirect). Durch die variable Komponente nehmen die Orderkosten mit dem Wert der Order zu.

Fremdspesen bzw. Handelsplatzgebühr wird dem Kunden belastet

Wie bei den meisten anderen Brokern auch, belastet Flatex Kunden Fremdspesen. Diese Fremdkosten sind je nach Handelsplatz unterschiedlich und werden nicht von Flatex vereinnahmt, sondern nur dem Kunden weiterbelastet. Einige andere Broker nehmen Pauschalen, so dass man als Kunde bereits vorher weiß, wie hoch die Orderkosten insgesamt ausfallen. Bei Flatex findet sich eine Auflistung der Mindestkosten je nach Handelsplatz (hier). Die Handelsplatzgebühren hängen von dem Wert der Order ab, steigen in der Regel allerdings nur minimal an und machen den kleinsten Teil der gesamten Orderkosten aus.

In der Tabelle nennen wir die Mindestgebühren je nach Handelsplatz. Die Zahlen stammen von Flatex. Wir könne keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen.

Handelsplatz

Fremdspesen

je Order

Gesamtkosten Flatex (inkl. Fremdspesen)

Tradegate ab 0,71€ ab  6,61€
Lang und Schwarz ab 0,90€ ab 6,80€
Baader Bank / gettex ab 0,93€ ab 6,83€
Xetra ab 2,24€ ab 8,14€
Frankfurt ab 0,93€ ab 6,83€
Stuttgart ab 0,90€ ab 6,80€

Im Rahmen des Neukundenangebotes spart man bei den Gesamtkosten je Order 2,10€ (3,80€ je Order statt 5,90€). In der Tabelle nennen wir die normalen Konditionen. Während des Aktionszeitraums sind die Gebühren somit um 2,10€ günstiger. Weitere Informationen: Flatex Depot

 

Was ist von dem Angebot zu halten?

Je Order lassen sich bei Flatex 2,10€ im Vergleich mit den normalen Konditionen einsparen. Wer viele Trades tätigt, der kann viel Geld im Vergleich zu den normalen Konditionen sparen. Wer kaum handelt, der profitiert nur in Maßen von den Angebot und hätte vermutlich mit den 5 Freetrades (vorherige Werbeaktion von Flatex) besser abgeschnitten.

Das Angebot von Flatex richtet sich an Trader, die auf die Ordergebühren achten und ein Depot bei einem deutschen Anbieter eröffnen möchten. Das Depot ist generell zu empfehlen und bietet selbst ohne diese befristete Aktion günstigere Ordergebühren als die meisten größeren Direktbanken in Deutschland.

 

Ähnliche Beiträge