ING DiBa Depotübertrag

ING Depotübertrag: Ablauf, Prämie und Details

Die ING (ehemals ING DiBa) bietet ein kostenloses Wertpapierdepot an und führt auch den Antrag auf einen Depotübertrag kostenlos aus. Ab und zu lockt die ING Neu- und teilweise selbst Bestandskunden mit einer Prämie zum Übertrag von Aktien und anderen Wertpapieren.

Wir erklären, wie der Übertrag von Wertpapieren zur ING funktioniert und ob aktuell der Erhalt einer Prämie möglich ist.

Aktuelle Aktionen zum Depotwechsel bzw. Übertrag von Wertpapieren zur ING

Aktuell bietet die ING Bank eine Prämie von 75€ für den Depotwechsel bzw- Übertrag von Aktien, Fonds und anderen Wertpapieren an. Um die Prämie zu erhalten, müssen Wertpapiere im Wert von mindestens 5.000€ zur ING übertragen werden (oder Wertpapiere im Wert von mindestens 5.000€ gekauft werden). Der Depotbestand muss spätestens 6 Wochen nach der Eröffnung des Depots einen Wert von mindestens 5.000€ erreicht haben, so dass man den Depotübertrag am besten direkt nach dem Erhalt seiner Zugangsdaten in die Wege leitet. Das alte Depot kann, muss aber nicht geschlossen werden, um die Prämie von der ING zu erhalten.

  • Prämie für den Depotübertrag pausiert

An der Aktion können nur Neukunden der ING teilnehmen oder Kunden, die noch nie ein Depot bei der Bank hatten bzw. dies zumindest vor mindestens 12 Monaten wieder gekündigt haben. Wer aktuell bereits ein Depot bei der ING unterhält, kann leider nicht an der Aktion teilnehmen und die Geldprämie erhalten.

Die Höhe der Prämie ist nicht gestaffelt und beträgt immer genau 75€. Bei der Übertragung von höheren Depotwerten bieten andere Banken attraktivere Prämien an.

zum Depotübertrag

Wie funktioniert der Depotübertrag zur ING

Depotübertrag AktionNeukunden müssen zu erst ein Depot bei der ING eröffnen, was über den online Depotantrag funktioniert (Details zum ING Depot hier). Das kostenlose Depot der Direktbank lässt sich unkompliziert in wenigen Schritten eröffnen. Im Gegensatz zu einem Girokonto, wird bei einer Depoteröffnung keine Bonitätsprüfung ausgeführt, was den gesamten Eröffnungsprozess verkürzt.

Nach der online Depoteröffnung und der notwendigen Identitätsprüfung (Postident oder modernes Webident-Verfahren mittels Webchat) erhält man seine Depotunterlagen (Basisinformationen Wertpapiere, Passwörter usw.) und zusätzlich ein Formular für den Depotübertrag. Zum Depotwechsel kann das beigefügte Formular verwendet werden. Die zweite und deutlich schnellere Möglichkeit ist das Ausfüllen des online Auftrags zum Depotübertrag zur ING.

online Auftrag zum Depotübertrag zur ING DiBa

Auf den Seiten der ING DiBa findet sich ein online Formular (hier), um seine Wertpapiere zur Direktbank übertragen zu lassen. Mit dem Antrag ist nur die Übertragung von Wertpapieren zur ING möglich. Möchte man dagegen Wertpapiere von der ING zu einer anderen Bank übertragen, müsste man die andere Bank mit der Übertragung beauftragen. Der online Auftrag kann genutzt werden, sobald man ein Depot bei der ING eröffnet und seine Passwörter und Zugangsdaten per Post erhalten hat.

ING DiBa online Antrag Depotübertrag

Der Vorteil des online Depotübertrags liegt darin, dass man einige Tage für den Postversand spart.

Außerdem wird man automatisch darauf hingewiesen, wenn eine Angabe fehlt oder nicht plausibel ist (z.B. zu kurze IBAN). Hat man den Auftrag ausgefüllt und die Angaben bestätigt, kann die ING aktiv werden und die alte Bank bzw. den alten Depotanbieter kontaktieren. Vor dem Depotübertrag zur ING sollte man sich allerdings ein paar Dinge bewusst sein.

Was sollte man vor dem Depotübertrag zur ING beachten?

Vor dem Depotübertrag sollte man sich sicher sein, dass man den für sich besten Depotanbieter gefunden hat. In unserem Depot Vergleich stellen wir eine Reihe an empfehlenswerten Wertpapierdepots vor, die wir alle selber eröffnet und ausführlich getestet haben.

Hat man sich bewusst für ein Depot bei der ING entschieden und möchte Aktien oder andere Wertpapiere zur Direktbank übertragen lassen, sollte man noch folgende Punkte beachten:

  • Verzögerungen bei der Übertragung von Depots aus dem Ausland (Depots aus USA, Kanada, Irland oder Großbritannien können überhaupt nicht übertragen werden).
  • Die Übertragung ausländischer Wertpapiere kann einige Wochen dauern (bei uns mal ca. 3 Wochen, was nicht das Maximum sein wird).
  • Türkische Wertpapiere können nicht zur ING übertragen werden!
  • Bruchstücke können nicht übertragen werden (von ETFs oder Fonds hat man durch Ausschüttungen oder Sparplankäufe in der Regel Bruchstücke im Depot, z.B. 51,238 Stück). Die Bruchstücke werden auf  Wunsch verkauft und der Verkaufserlös übertragen.

zum Depotübertrag

Ist der Depotübertrag zur ING kostenlos?

Deutsche Banken dürfen inzwischen keine Gebühren mehr für einen Depotübertrag im Inland nehmen, daher fallen auch beim Depotübertrag keine Gebühren an.

Allerdings können die Verwahrstellen (Wertpapiersammelbanken), bei denen die Wertpapiere verwahrt werden Gebühren erheben. Diese Gebühren können dem Kunden belastet werden. In der Regel werden diese (sehr geringen) Gebühren jedoch automatisch durch den neuen Depotanbieter übernommen, der ja ein großes Interesse an (Neu)Kunden mit vielen Wertpapieren im Depot hat.

Die ING weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass keine Kosten für den Depotübertrag aus dem Ausland übernommen werden. Dies ist ebenfalls üblich. Die ausländischen Banken unterliegen nicht den deutschen Gesetzen, so dass von ihnen Gebühren für den Übertrag von Wertpapieren verlangt werden könnten. Einizig der SBroker erstattet zumindest bis zu 150€ an Gebühren, bei einem Depotübertrag aus dem Ausland.

Somit können beim Depotübertrag zur ING von einem ausländischen Broker (z.B. Interactive Broker oder degiro) Kosten entstehen.

Weitere Prämien und Angebote zum Depotwechsel und einige weiterführende Informationen finden Sie in folgendem Beitrag:

Depotwechsel mit Prämie

Von den Konditionen her ähneln sich die Konditionen der bekannteren Direktbanken sehr. Wer ein größeres Depotvolumen hat und kein Vieltrader ist, sollte sicherlich auch eine eventuelle Prämie für den Übertrag als Argument gegen oder für ein neues Depot berücksichtigen.